RIWA NEUIGKEITEN
News

 

Neues im RIWA GIS-Zentrum

Erfahren Sie hier mehr über unsere spannenden Projekte, neue Partnerschaften mit Mehrwerten sowie Informationen zu Veranstaltungen und Produktinformationen.
Weitere Beitäge finden Sie zudem auch regelmäßig auf unserem LinkedIn Profil.

 

Top News

Spannende Projekte

Neukunden & Produktinformationen

Smart City startet mit Umsetzung der Urbanen Datenplattform und des Digitalen Zwillings

März 2024

Mit einer Kick-off Veranstaltung ist der Landkreis Hof mit seinem Modellprojekt Smart City jetzt in die aktive Umsetzung der Urbanen Datenplattform  und des Digitalen Zwillings gegangen.

Nach monatelanger Vorbereitung und Ausschreibung wurde der Auftrag im März an das Konsortium um DKSR, RIWA und VCS vergeben. Landrat Oliver Bär betont die Bedeutung der Urbanen Datenplattform und des Digitalen Zwillings für das Smart City Projekt. Die Datenplattform bündelt kommunale und öffentliche Datenquellen zur Verbesserung von Dienstleistungen und Entscheidungsfindung. Alle 27 Städte und Gemeinden des Landkreises Hof werden gemeinsam mit dem Landkreis an dieser Infrastruktur arbeiten. Der Digitale Zwilling wird ein virtuelles Abbild des gesamten Landkreises sein, was neue Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Waldmonitoring und Mobilitätsdaten eröffnet.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

Entwicklung eines kommunalen Wärmeplans

März 2024

Die Lechwerke arbeiten gemeinsam mit der Marktgemeinde Türkheim und den Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Rammingen und Wiedergeltingen an einem kommunalen Wärmeplan. Wir freuen uns sehr das interkommunale Pilotprojekt zu unterstützen.

Experten analysieren die Ist-Situation und Potenziale der Wärmeversorgung vor Ort, um konkrete Umsetzungswerte aufzuzeigen. LEW betrachtet die Energieversorgung ganzheitlich und verfügt über Erfahrungen im Betrieb von Wärmenetzen. Die Besonderheit des Projekts liegt darin, dass die Wärmeplanung für die drei Nachbarkommunen gemeinsam durchgeführt wird, um effiziente Lösungen zu entwickeln. Die Zusammenarbeit mit der RIWA GmbH ermöglicht die Analyse und Visualisierung der Daten für eine transparente Wärmeplanung. Die Ergebnisse werden voraussichtlich im Herbst präsentiert und sollen den Kommunen, Industrie- und Gewerbebetrieben sowie den Bürgern zugutekommen. In den drei Kommunen leben über 10.600 Menschen und rund 4.600 Wohneinheiten.

©Foto LEW_vlnr: Anton Schwele (Erster Bürgermeister Rammingen), Christian Kähler (Erster Bürgermeister Markt Türkheim), Johannes Stepperger (LEW), Klaus Gottschalk (netCADservice GmbH), Norbert Führer (Erster Bürgermeister Wiedergeltingen), Thomas Reukauf (Smart Solutions Management Consulting), Stefan Stölzle (LEW), Christian Gäb (RIWA GmbH)

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

Kanalsysteme vorrausschauend Kontrollieren und Sanieren

Februar 2024

Die Eigenüberwachung der Kanalisation ist eine wichtige Aufgabe, um die Funktionsfähigkeit des Kanalsystems zu gewährleisten und Schäden frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Es ist wichtig, regelmäßige Kontrollen und Reinigungen durchzuführen, um die Lebensdauer der Kanalisation zu verlängern und teure Erneuerungen zu vermeiden.

Ralph Mimler, von der RIWA GmbH erklärt was er der Gemeinde Lauben empfahl und wie die Kosten für die Erstellung einer Kanalsanierungsplanung durch Zuschüsse gedeckt werden können. Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

Papierlos zur Baugenehmigung

Februar 2024

Vor rund drei Jahren ist in Bayern die Pilotierung des Digitalen Bauantragsverfahrens gestartet. Im August vergangenen Jahres wurde im Kreis Augsburg erstmals der gesamte Prozess von der Erstellung des Bauantrags über die Beteiligung der Kommune und Fachstellen bis hin zur Baugenehmigung vollständig digital abgewickelt.

Bislang mussten alle Baugenehmigungsunterlagen trotz digitalem Verfahren noch ausgedruckt und händisch unterschrieben werden. Aktive Partner des Landratsamts Augsburg bei der Umsetzung waren das Unternehmen RIWA, das zum Unternehmensverbund der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) gehört, sowie die OTS Informationstechnologie AG. Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

Quelle: Kommune21 | Ausgabe 2/2024


 

2023

 

Die RIWA wünscht frohe Weihnachten!

Dezember 2023

Ein ereignisreiches und von frischer Dynamik geprägtes Jahr neigt sich dem Ende zu. Für die immer gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit möchten wir uns auch in diesem Jahr recht herzlich bei Ihnen bedanken. Wir wünschen Ihnen besinnliche Weihnachtstage sowie ein zufriedenes und glückliches 2024!

Unseren digitalen Weihnachtsgruß können Sie sich hier ansehen.

Frohe Weihnachten!

Kämmerertagung

November 2023

Am 27. November fand in der Stadthalle in Deggendorf die Kämmerertagung 2023 für alle Kommunalkämmerer sowie Interessenten statt. Die RIWA GmbH war als Aussteller im Foyer mit einem Stand vertreten, um ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Christian Gäb und Hendrik Flock freuen sich über die guten Gespräche und die interessierten Besucher an dem in den Vortragspausen gut besuchten Stand.

Baugenehmigung 100 % digital

November 2023

Im November und Dezember finden wieder Webinare zum Digitalen Bauantrag statt. Seien Sie dabei!

Hier geht es zur Anmeldung.

Die Webinare richten sich an Untere Bauaufsichtsbehörden und an kreisangehörige Kommunen, die den „digitalen Bauantrag“ einführen oder eingeführt haben. Seit Kurzem ist es den Unteren Bauaufsichtsbehörden nun möglich, das Verfahren vollständig digital abzuwickeln und die Baugenehmigung digital zu erteilen - Dank der jetzt freigegebenen fortgeschrittenen elektronischen Siegelung.

Erfahren Sie mehr über den aktuellen Stand der Umsetzung des digitalen Bauantrags, die Anbindung der kreisangehörigen Kommunen, die vollständig digitalen Fachstellenbeteiligungen und die elektronische Siegelung der Baugenehmigung. Dabei ergänzt die Anbindung eines leistungsfähigen Geographischen Informationssystems die schnelle und vereinfachte digitale Bearbeitung und leistet wertvolle Dienste.

Zusätzlich geben wir Ihnen Einblicke auf den aktuellen Stand der Umsetzung in Bayern und liefern wertvolle Hintergrundinformationen. Zudem stellen wir die Mehrwerte der RIWA Bauantragsverwaltung vor und gehen insbesondere auch auf die Umstellung von TERA BAN und das RIWA Modul BauAV ein. Das Modul Bauantragsverwaltung wurde für den Einsatz im Bauamt konzipiert und beinhaltet die neuen Arbeitsabläufe zum digitalen Bauantrag sowie die DMS-Schnittstelle zu KomXwork.

Modernes Bauplanungsrecht

November 2023

Bauplanungsrecht, der Begriff hört sich trocken und nach vielen Vorschriften an. Doch Bauplanungsrecht muss nicht langweilig und umständlich sein. Ganz im Gegenteil: Viele neue Trends und Innovationen helfen, das Bauplanungsrecht, also die bauliche Nutzbarkeit von Grund und Boden, neu sowie modern zu gestalten.

So ist es mittlerweile fast Standard, dass mit Hilfe eines Geoinformationssystems Grundstücke in 3D visualisiert werden oder über moderne Plattformen Bürgerinnen und Bürger, die Stadtverwaltung oder der Stadtrat zentral und visuell informiert werden. Doch das ist noch lange nicht alles. Erfahren Sie in diesem Beitrag, was heute schon durch den Einsatz moderner und durchgängiger Technik möglich ist, was ein sogenannter Digitaler Zwilling einer Stadt für Möglichkeiten bietet und wohin sich das Bauplanungsrecht künftig noch weiter entwickeln kann.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

Autorin: Nina Weber, Marketing, RIWA GmbH

Quelle: Der Bayrische Bürgermeister 10|2023

Smart Country Convention in Berlin

November 2023

Die Smart Country Convention geht in die sechste Runde und die AKDB und die RIWA sind dabei. Auf dem Stand der AKDB wird mit einer eigenen Bühne vom 07. - 09. November 2023 das interessierte Fachpublikum mit spannenden Interviews, Podiumsdiskussionen und Best-Practice-Beispielen in Halle 25, Stand 400 unterhalten. Ein besonderer Blick wird dabei auf wegweisende Ideen, Konzepte und Lösungen für die Digitalisierung des öffentlichen Sektors gerichtet.

Vor Ort am Stand der AKDB können Sie die Geschäftsführung von der RIWA Herrn Lutz Keller und Herrn Reinhard Kofler treffen. Diese haben spannende Vorträge zum Smarten Wassermanagement, zum Digitalen Zwilling und zur Kommunalen Wärmeplanung im Gepäck. An einem großen Touchscreen können Sie zudem einen Digitalen Zwilling ausgestattet mit Sensoren live erleben. Langweilig wird es also auf keinen Fall.

 

Das LDBV informiert – Auswirkungen auf ALKIS-Daten

August 2023

Umstellung AAA-Modell ab 1. Januar 2024
Umstellung Datenformat der Hauskoordinaten Bayern ab 1.September 2023

In einem am 10. August veröffentlichten Schreiben des LBDV werden Nutzer von ALKIS-Daten darauf hingewiesen, dass das ALKIS-ATKIS-AFIS-Anwendungsschemas auf die Version 7.1. upgedatet wird. Ab dem Jahreswechsel 2023/2024 ist die neue Version aktiv. Zudem wird zum 01.September 2023 das Datenformat der Hauskoordinaten Bayern auf die Version 5.0 umgestellt.

Beide Änderungen (Hauskoordinaten und neues ALKIS-Format NAS7) des LDBV betreffen die RIWA (RIWA GIS-Zentrum / TERA in Kombination mit w³GIS).

Daher ist es für unsere Kunden gut zu wissen: Die RIWA ist über die geplanten Updates informiert und setzt diese entsprechend um. Die Aufschaltung der Anpassungen erfolgt automatisch und Sie müssen nichts weiter unternehmen.

Achtung: Für die autonomen TERA/w³GIS- Kunden erfolgt noch in diesem Jahr ein Rollout mit den angepassten Modulen.

Kommunale 2023 - Ein voller Erfolg

Oktober 2023

Vom 18. bis 19. Oktober fand im Messezentrum Nürnberg die Kommunale 2023 statt. Die Kommunale ist die Leitmesse für den Kommunalenbedarf in Bayern. Viele Vertreter aus Politik und der Wirtschaft waren vor Ort. Am meisten haben wir uns aber über den zahlreichen Besuch unserer Kunden und neuer Interessenten gefreut. Ausgestattet mit einem hochmotivierten Team, einem eigenen Kaffee-Bike und frischen Brezeln war unser Messestand trotz seiner knapp 160qm Fläche immer gut besucht. Zusätzlich hat die AR gestützte und smarte Stadtinstallation „Smarthofen“, die zusammen mit der kommIT, der AKDB und der roosi für die Smart-Data-Services-Initiative entstanden ist, die Blicke und die Neugier vieler Besucher auf sich gezogen, das hat uns sehr gefreut!


Konnten Sie nicht vor Ort sein oder wollen nochmal in Erinnerungen zur Kommunale 2023 schwelgen? Dann finden Sie hier ein paar Impressionen.

Memminger Ausbildungsmesse 2023

Oktober 2023

Am 07. Oktober findet in den Schulen BBZ Jakob Küner, Johann-Bierwirth-Schule sowie der FOSBOS Memmingen von 10:00 Uhr bis 14:30 Uhr die Memminger Ausbildungsmesse statt. Über 140 regionale Aussteller stehen den Besuchern Rede und Antwort, informieren über Berufsbilder und bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, mit Auszubildenden in Kontakt zu treten. Auch die RIWA GmbH ist mit einem Stand in der FOSBOS vertreten und stellt ihre Ausbildungsberufe vor. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Innovative Digitalisierung: Markt Burgheim gestaltet Zukunft des Ortskerns

Oktober 2023

Memmingen, 16.10.2023 - Der Markt Burgheim befindet sich inmitten einer digitalen Transformation und steht vor der Herausforderung, seinen Ortskern zu revitalisieren. Durch fortschrittliche Teilkonzepte und Machbarkeitsstudien plant die Gemeinde, Leerstände mit neuen Nutzungsmöglichkeiten zu beleben und so die Attraktivität des Ortskerns zu steigern.

Das neueste Vorhaben des Marktes Burgheim zielt darauf ab, seine urbanen Daten für sich und die Öffentlichkeit nutzbar zu machen. Mit bereits laufenden digitalen Projekten im Rücken, werden diese nun in die bestehenden Softwarelösungen wie das RIWA GIS-Zentrum und den Digitalen Zwilling 3D integriert. Dies ermöglicht es der Verwaltung und den Bürgern, geplante Maßnahmen vor Ort immersiv zu erleben.

Der Leistungsumfang dieses wegweisenden Projekts beinhaltet unter anderem die Beschaffung von Luftbildern und die Texturierung vorhandener LOD2-Daten. Diese texturierten Daten werden in den Digitalen Zwilling 3D integriert und mit architektonischen Gebäudekonzepten ergänzt. Darüber hinaus werden 3D-Objekte in eine Engine mit VR-Funktion eingebunden und ein webbasiertes Leerstandskataster in den Digitalen Zwilling 3D integriert. Besonders innovativ ist die Darstellung von Live-Daten der Smart Data Services im Digitalen Zwilling, einschließlich Frequenzmessungen von Fußgängern und Fahrzeugen.

"Burgheim setzt einen bedeutenden Schritt in Richtung digitaler Innovation und stärkt damit nicht nur die lokale Gemeinschaft, sondern schafft auch eine Grundlage für nachhaltige Entwicklung", sagt Dr. Markus Tum, Projektmanager bei RIWA. "Wir sind stolz darauf, Teil dieses Projekts zu sein und freuen uns darauf, zu sehen, wie diese Technologien das tägliche Leben der Menschen in Burgheim positiv beeinflussen werden."

Top Thema: Kommunale Wärmeplanung

Juli 2023

Das Thema Wärmewende ist aktueller denn je. Deutschlands Klimaziele scheinen ohne geeignete Maßnahmen und Eingriffe in die Wärmeversorgung von Wohn- sowie Nichtwohngebäuden unerreichbar. Sowohl Kommunen als auch Wärmenetzbetreiber sollen daher zur Erreichung der Klimaziele im Bereich der Wärmeversorgung künftig stärker in die Pflicht genommen werden. Das Bundeskabinett wird wohl noch im Juli diesen Jahres einen Gesetzesentwurf in das parlamentarische Verfahren geben, mittels dem Kommunen verpflichtet werden, eine kommunale Wärmeplanung zu erstellen.

Die RIWA GmbH und ihre Partner haben sich schon frühzeitig mit diesem Thema beschäftigt und unterstützen Sie gerne bei der Analyse Ihrer Bestandsdaten, Wärmeversorgungs- und Sanierungs-Potenziale und der Aufstellung Ihres Wärmeplans. Bei Bedarf bieten wir Ihnen nicht nur ein Konzept für die Erreichung Ihrer gesetzlichen Vorgaben, sondern betreuen Sie über die Planung hinaus bis hin zu Umsetzung und Monitoring Ihrer Maßnahmen zur Erreichung Ihrer Klimaziele.

Mehr zu unseren Leistungen finden Sie hier.

Des Weiteren möchten wir Ihnen die Möglichkeiten mit der RIWA GmbH und ihren Partnern zu diesem Thema in unserem Webinar „Kommunale Wärmeplanung“ näher bringen:

  • Dienstag, 22.08.2023 von 10:00 - 11:00 Uhr
  • Mittwoch, 20.09.2023 von 10:00 - 11:00 Uhr

Die Anmeldung zum Webinar sowie die Themenschwerpunkte finden Sie hier.

Die RIWA ist neuer GIS-Anbieter und Dienstleister der KDO in Niedersachsen

August 2023

Die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (kurz KDO) ist größter kommunaler IT-Dienstleister in Niedersachsen und Spezialist für die optimale Verbindung von IT und kommunalem Know-how. Wir freuen uns, die KDO seit August 2023 als neuen Partner in Niedersachsen gewonnen zu haben.

Auf der Suche nach einem neuen GIS-Anbieter als dauerhaft wirtschaftliche Nachfolgelösung gewann die RIWA GmbH die öffentliche Ausschreibung „Neues GIS für die Kunden der KDO“. Bestehende Systeme werden damit durch das RIWA GIS-Zentrum abgelöst, welches somit nun auch in Niedersachsen vertreten ist. Die WEB-Technologie, die Vielzahl der vorhandenen Module sowie die Skalierfähigkeit des RIWA GIS-Zentrums überzeugten. Mit dem RIWA GIS-Zentrum wird den Kunden der KDO eine hohe Produktvielfalt mit zahlreichen Fachmodulen sowie mobilen Lösungen und Apps zur Verfügung gestellt. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit der KDO und somit erneut Kunden außerhalb Bayerns mit unserem webbasierten Geoinformationssystem und seinen außergewöhnlichen Funktionen bereichern zu können“, so Reinhard Kofler, Prokurist der RIWA GmbH.

Rückblick – Kundenfachtagung OTS Bau 2023

Juli 2023

Nach einer langen Pause fand im Juli erstmalig in den historischen Mauern des Gut Wöllrieds in der Nähe von Würzburg wieder eine OTS-BAU-Kundenfachtagung statt. Eingeladen von der AKDB, der KommIT, der OTS sowie der RIWA konnten sich über 100 Teilnehmer einen Tag lang in offener Atmosphäre und bei gutem Catering austauschen, diskutieren und spannende Produktneuerungen kennenlernen. Dabei im Fokus: natürlich das OTS-BAU Baugenehmigungsverfahren. Aber auch spannende Vorträge beispielsweise zum Zukunftsthema 3D-Visualisierung und Digitaler Zwilling, zum Umgang mit Sicherheit und Datenschutz in der Software sowie zur Beteiligung kreisangehöriger Kommunen am digitalen Bauantrag rundeten das Vortragsprogramm ab. Interessierte finden hier nochmal eine detaillierte Agenda zum Nachlesen.


Zum Schluss sind wir uns alle einig, ein so informativer Tag in dieser wunderschönen Location bei bestem Wetter ruft nach einer schnellen Neuauflage. Daher freuen wir uns schon jetzt auf die OTS Kundenfachtagung im nächsten Jahr, die für den Juli 2024 geplant ist.

Baugenehmigung im LRA Augsburg zu 100% Digital!

August 2023

Gestern - am 18.08.2023  - wurde im Landratsamt Augsburg die erste digitale Baugenehmigung im Freistaat Bayern erteilt. Begleitet wurde dieses feierliche Ereignis von Landrat Martin Sailer und Staatsminister Christian Bernreiter sowie verschiedene Vertretern des Landratsamtes Augsburg und kreisangehörigen Kommunen. Auch die RIWA war zu diesem besonderen Ereignis mit zwei Repräsentanten Herrn Felix Kummer (zusammen mit seinem Team verantwortlich für die OTS-BAU Baugenehmigungsverfahren bei der RIWA) und Herrn Reinhard Kofler (Mitglied der Geschäftsführung) vor Ort.

An diesem Tag wurde im Landratsamt nun die erste medienbruchfreie Baugenehmigung erteilt. Das digitale Verfahren, das sowohl auf der Ebene der Gemeinden als auch auf der Ebene der Unteren Bauaufsichtsbehörden funktioniert hat das Landratsamt schon seit vielen Jahren im Einsatz. Bis dato fehlte aber zur vollkommenen Digitalität des Prozesses noch die digitale Signatur. Bisher mussten daher alle Baugenehmigungsunterlagen trotz digitalem Verfahren noch ausgedruckt und händisch unterschrieben werden. Das erschwerte den Prozess deutlich. Seit gestern ist das anders. Die  Baugenehmigungsunterlagen können ab sofort durch ein gesiegeltes PDF eindeutig und rechtsicher gesiegelt werden. Es wird dafür kein Drucker oder Stempel mehr benötigt.

Gut zu wissen: Das OTS-BAU Baugenehmigungsverfahren, das für das digitale Verfahren im Landratsamt Augsburg eingesetzt wird, wird von der RIWA supportet und kann hier unter dem Bereich OTS-BAU Baugenehmigungsverfahren eingesehen werden. Schauen Sie gerne vorbei.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Ausbildung!

August 2023

In diesem Jahr haben gleich sechs Auszubildende ihre Ausbildung bei der RIWA GmbH in den folgenden Ausbildungsfeldern erfolgreich abgeschlossen:

  • Bürokommunikation,
  • Fachinformatik sowohl für Anwendungsentwicklung als auch Systemintegration
  • Geomatik und
  • Vermessung

Wir gratulieren euch allen recht herzlich zu diesem großen Erfolg! Noch viel mehr freuen wir uns, dass wir fast alle von euch weiterhin als motivierte Kollegen bei uns im Team behalten dürfen. Allen denjenigen, die in Kürze Ihr Studium beginnen, wünschen wir natürlich auch hierfür alles Gute und ein gutes Gelingen!

Vorstellung: RIWA Modul Friedhof

September 2023

Bei der Vielzahl neuer Bestattungswünsche muss sich auch die Verwaltung eines Friedhofs ändern. Viele Kommunen tauschen ihr analoges Karteikartensystem daher gegen ein digitales Informationssystem aus.

In diesem Webinar zeigen wir Ihnen was das Modul Friedhof für das RIWA GIS-Zentrum so interessant macht. Auch kleine Kommunen können das Modul ohne hohe Kosten nutzen.

5 Gründe für das Modul

  • Erstellung und Verwaltung eines übersichtlichen Friedhofkatasters
  • Vielfältige Auswertungsmöglichkeiten und schnelle Auskunftsmöglichkeit bei Bürgeranfragen
  • Umfangreiche Gebührenverwaltung
  • Individuell auf Ihr Erscheinungsbild angepasste Bescheidvorlagen
  • Übergabe von Bescheidinformationen an das Finanzmodul im RIWA GIS-Zentrum

Die Grabkontroll-App zur mobilen Grabkontrolle und diverse Schnittstellen runden das Modul schließlich ab und machen es zu einer charmanten Komplettlösung.

Wir freuen uns, Sie bei der Vorstellung zu treffen!

Digitales Baumkataster: Bäume digital erfassen, kontrollieren und verwalten

Mai 2023

Extreme Wetterverhältnisse wie Dürren oder Starkregen haben nicht nur auf unsere Wälder, sondern auch auf unsere Stadtbäume einen negativen Einfluss. Laufende Kontrollen und Pflege sind daher unverzichtbar. Nicht zuletzt sind Städte und Gemeinden dazu verpflichtet, die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Die Frage, wie viel Aufwand für die Pflege der Bäume betrieben werden muss, stellen sich viele Behörden. Im Vorteil sind diejenigen, die ihren Baumbestand erfasst haben – am besten digital. Dadurch können Analysen, Kalkulationen und entsprechende  Handlungsmaßnahmen erfolgen. Die RIWA GmbH entwickelt und bietet mit dem RIWA GIS-Zentrum ihren Kunden die Möglichkeit, ein solches Baumkataster selbst zu erstellen oder von einem Dienstleister erstellen zu lassen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

Autor: Philipp Uebele, RIWA GmbH

Quelle: Der Bayrische Bürgermeister 5|2023

Ihr Weg zum Digitalen Zwilling! Starten – Nutzen – Weiterdenken

Juli 2023

Von Datenintegration bis Nachhaltigkeit - Erfahren Sie in unserer 3-teiligen Webinar-Reihe alles, was Sie über den Digitalen Zwilling wissen müssen.

„Ihr Weg zum Digitalen Zwilling: Starten – Nutzen – Weiterdenken“ - Kostenfreie Webinar-Reihe am:

  • Dienstag, 11.07.2023 von 11:30 – 12:00 Uhr
  • Dienstag, 18.07.2023 von 11:30 – 12:00 Uhr
  • Dienstag, 25.07.2023 von 11:30 – 12:00 Uhr

Gemeinsam erkunden wir die verschiedenen Perspektiven des Digitalen Zwillings für die kommunale Verwaltung, für Stadt- sowie Gemeinderäte und für den Bürger. Erfahren Sie, woher Sie die Daten für Ihren Digitalen Zwilling beziehen können und welche Vorteile die Nutzung bietet.

Wir beleuchten die Vorgehensweise beim Aufbau eines Digitalen Zwillings für die Verwaltung und den damit verbundenen Zeitaufwand. Anhand konkreter Praxisbeispiele der Städte Forchheim und Memmingen zeigen wir die Einbindung von Fachdaten oder den Mehrwert der Integration von Sensoren zum Erfassen von bspw. Verkehrsdaten, Frequenzmessungen, Temperaturen oder der Luftgüte.

Weiter geben wir Einblicke in die Kostenfrage sowie potenzielle Förderungsmöglichkeiten und werfen abschließend einen Blick auf das aktuelle Top-Thema die kommunale Wärmeplanung mit Hilfe des Digitalen Zwillings.

Melden Sie sich jetzt für die Online-Webinar-Reihe an und tauchen Sie ein, in die faszinierende Welt des Digitalen Zwillings in der Kommunalverwaltung!

Jetzt verfügbar – die RIWA Feuerbeschau-App und die RIWA Lichtpunktkontroll-App

März 2023

Ab sofort können Sie für das Modul Feuerbeschau mobil Kontrollen über das RIWA App-Kit durchführen. Die App ist die ideale Ergänzung des Moduls Feuerbeschau im RIWA Web GIS und unterstützt Sie im Außendienst bei der effektiven Durchführung von Feuerbeschauen, unabhängig vom Internetempfang. Gleiches gilt für das Modul Straßenbeleuchtung. Falls Sie Interesse an den Apps haben, kontaktieren Sie uns sehr gerne via E-Mail unter marketing@remove-this.riwa.de.

Radwege- und Spielplatzmanagement für Kommunen

Juli 2023

Nicht nur bei Bürgern, sondern auch bei Kommunen haben die Themen Freizeit und Tourismus einen hohen Stellenwert. Bayern ist nach der Ostsee das beliebteste Urlaubziel der Deutschen. Da wundert es nicht, dass Kommunen ihre touristischen Angebote aufrüsten und sowohl für Urlauber als auch Einheimische ständig neue Angebote im Sport und Freizeitbereich zur Verfügung stellen.

In diesem Beitrag werden drei praktische Alltagsbeispiele vorgestellt, die von bayerischen Landkreisen, Städten und Gemeinden bereits für eine attraktive Freizeitgestaltung genutzt werden, um Einheimischen wie Touristen ein attraktives Sport- und Freizeitangebot zu bieten, im Sommer sowie im Winter. Ein schöner Nebeneffekt: Diese Angebote werten den Standortwert einer jeden Kommune auf.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

Autoren: Andreas Ampßler, topplan; Chantal Semmelroth, RIWA GmbH

Quelle: Der Bayrische Bürgermeister 6|2023

Kundenfachtagung 2023 für OTS BAU

Juni 2023

Am Donnerstag, den 29.06.2023 findet eine Kundenfachtagung für OTS BAU zusammen mit der Firma OTS sowie der KommIT statt. Interessante Vorträge und Themen wie Neuerungen zu OTS-BAU, Beteiligung kreisangehöriger Kommunen, Sicherheit und Datenschutz, Top Themen aus der Umfrage im Kundenforum sowie Status und Ausblick der Digitalisierung warten auf Sie. Die detaillierte Agenda finden Sie hier. Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung bereits ausgebucht ist.

Smarte Plattform - Smarter Winterdienst

Mai 2023

Regensburg geht mit dem Förderprojekt REGENSBURG_NEXT den nächsten Schritt in Richtung Smart City und möchte als bundesweite Smart-City-Modellstadt Impulsgeber sein. Dazu gehört ein strategisch durchdachtes, smartes Ökosystem ebenso wie eine ganzheitliche Strategie. Die RIWA GmbH beteiligt sich mit einer Konzeptstudie zum digitalisierten Winterdienst.

Im Rahmen des Smart City Projekts REGENSBURG_NEXT hat die RIWA in Zusammenarbeit mit der Berliner Digitalagentur TPWD (The People Who Do) und der Data Intelligence Consultancy roosi den Zuschlag für die Entwicklung einer umfangreichen Konzeptstudie zum Thema "Smart Winterdienst" erhalten. Dabei sollen die Grundsätze eines differenzierten Winterdienstes verfolgt werden: Verkehrssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz. Ausschlaggebend für den Zuschlag waren die hohe Qualität des geplanten Vorgehens, ein kostengünstiger Gesamtpreis sowie die großen Fachkenntnisse der Projektbeteiligten. Die technischen Experten von RIWA und roosi leiten seit letztem Jahr hauptverantwortlich das Projekt. Unterstützt werden sie dabei vom Team der TPWD, das sein langjähriges Know-how in der Konzeptarbeit in das Projekt einbringt.

Open-Source- und Open-Knowledge-Ansätze
Die Studie untersucht, wie das bestehende Angebot der Stadt Regensburg im Bereich des Winterdienstes durch eine digitale Plattform, verbessert werden kann. Diese soll bei der Vermittlung von Angebot und Nachfrage bezüglich eingesetzter Ressourcen unterstützen. Hierfür werden zunächst die bestehenden Prozesse im Bereich Winterdienst gründlich analysiert und im nächsten Schritt die Anforderungen an eine zukünftige Lösung erarbeitet. Dies alles geschieht partizipativ sowie agil in Zusammenarbeit mit den beteiligten Stakeholdern innerhalb und außerhalb der Stadt Regensburg. Zusätzlich ist ein Vergleich mit anderen Kommunen vorgesehen, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen, um ein breites Verständnis für die Herausforderungen und Möglichkeiten zu erlangen. So wird der Grundsatz des Projekts „Unsere Stadt gemeinsam neu denken und erfinden“ praktisch umgesetzt.

Verknüpfung zwischen städtischen und privatwirtschaftlichen Angeboten
Das Ergebnis der Konzeptstudie wird schließlich zeigen, wie eine modellhafte, skalierbare, übertragbare und zukunftssichere Lösung basierend auf Open-Source- und Open-Knowledge-Ansätzen entworfen werden kann. Das Ziel ist dabei nicht nur, eine smarte Winterdienst-Plattform zu schaffen, die Transparenz zwischen Angebot und Nachfrage von Leistungen herstellt, sondern auch ein integriertes Informationsportal, das Bürgerinnen und Bürgern Auskunft über Informations-, Alarmierungs- und Ablaufprozesse zum Thema Winterdienst gibt. Dadurch entsteht eine Plattform, die städtische und privatwirtschaftliche Dienstleistungsangebote verknüpft, und zugleich eine wichtige Grundlage für die Zukunft des Winterdienstes in der Stadt Regensburg.

Die Umsetzung der Konzeptstudie wird voraussichtlich Ende Juni 2023 abgeschlossen sein.

Quelle: Der Artikel erschien ebenfalls im AKDB Newsroom.

Förderpreis Geoinformatik des Runden Tisch GIS e.V. geht an die RIWA Mitarbeiterin Katharina Antonie Schön

April 2023

Der Runde Tisch Geoinformationssysteme e.V. an der Technischen Universität München hat wie jedes Jahr seinen Förderpreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich Geoinformatik verliehen, der herausragende Dissertationen und Masterarbeiten auszeichnet. Unter den diesjährigen Förderpreisträgern ist die RIWA Mitarbeiterin Katharina Antonie Schön der Universität Augsburg mit ihrer Masterarbeit zu optimiertem überregionalen Patiententransport in Bayern (Optimizing Medical Emergency Service Routing – A Case Study Focusing on Supra-regional Patient Transportation in Bavaria/Germany). Die Arbeiten werden von einer Jury bestehend aus vier unabhängigen Gutachtern nach einem vorgegebenen Bewertungskatalog beurteilt. Wir freuen uns sehr über diese hervorragende Leistung und gratulieren herzlich.

Go-Live des Digitalen Zwillings Memmingen

Mai 2023

Erfolgreicher Go-Live des Digitalen Zwillings der Stadt Memmingen! Unter der Führung der RIWA GmbH und in Zusammenarbeit mit der roosi GmbH, AÜW - Allgäuer Überlandwerk GmbH und virtualcitySYSTEMS haben wir einen bedeutenden Meilenstein erreicht, der die Stadt in eine smarte Zukunft führen wird.
 
Der Digitale Zwilling basiert auf dem 3D GIS und den innovativen Smart Data Services als Datenplattform und nutzt modernste Sensoren zur Erfassung von Füllständen von Müllcontainern, Parkplatz-Auswertungen, Umweltdaten oder auch Frequenzzählungen von Passanten, Fahrrädern, Autos, Motorrädern, LKWs und Bussen.

Was genau bedeutet das für Memmingen?
 
Intelligente Müllentsorgung: Dank der Sensoren zur Füllstanderkennung von Müllcontainern kann die Leerung der Container zukünftig optimiert und effizienter gestalten werden. Dies führt zu weniger Leerfahrten und einer verbesserten Ressourcennutzung.
 
Smartes Parken: Der Digitale Zwilling ermöglicht es, den Parkraum echtzeitnah auszuwerten um verfügbare Parkplätze zu identifizieren und zukünftig Trends zu erkennen. Dies erleichtert den Bürgern die Parkplatzsuche und reduziert den Verkehr in der Innenstadt.
 
Nachhaltige Umweltüberwachung: Memmingen wurde mit Sensoren ausgestattet, die kontinuierlich Umweltdaten erfassen. Diese Daten helfen dabei, die Luftqualität und andere wichtige Umweltindikatoren digital aufzuzeichnen und gegebenenfalls Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität zu ergreifen und diese dann nachfolgend datenfaktenbasiert zu überprüfen.
 
Verkehrsoptimierung: Durch die Analyse von KI gestützten Frequenzzählungen von Verkehrsteilnehmern kann der Verkehrsfluss in Memmingen besser verstanden und die Verkehrsströme optimiert werden. Dadurch wird eine effizientere Verkehrsplanung ermöglicht.
 
Der Go-Live des Digitalen Zwillings ist nur der Anfang einer aufregenden Reise. Wir sind der Überzeugung, dass diese Technologie und die Zusammenarbeit neue Möglichkeiten für Memmingen auf dem Weg zu einer nachhaltigen, intelligenten und zukunftsfähigen Stadt eröffnen werden.

Techniktage 2023

April 2023

Mit Sicherheit zu smarten Lösung

Vom 27. April bis 23. Mai 2023 finden an drei Terminen wieder die Techniktage der AKDB zusammen mit ihrer Systemhaustochter LivingData GmbH statt. Diese richten sich an kommunale IT-Leiter und -Mitarbeiter. Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie finden die Techniktage wieder in Präsenz statt: Am 27. April startet die eintägige „Pflichtveranstaltung“ für kommunale IT-Leiter im Literaturhaus in München, am 11. Mai findet der Alternativtermin im Sportpark Ronhof, dem Stadion des Fußball-Zweitligisten aus Fürth statt. Im Mittelpunkt der Techniktage steht dieses Jahr das Thema Cloud: Dabei geht es um Outsourcing, neue AKDB-Rechenzentren, den Ausblick auf die Verwaltungscloud, Managed Services, Unified Communication (Kollaborationstools) und Schul-IT. Selbstverständlich stehen auch die Themen Datenschutz und Informationssicherheit im Fokus. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Gastbeitrag unserer Vermessungsabteilung in der GeoNews der rmDATA

Mai 2023

Unsere Vermessungsabteilung ist in der Firmenzeitung GeoNews der rmDATA Geomatik Deutschland mit einem Gastbeitrag erschienen.

Als einer der ersten Kunden in Deutschland nutzt die RIWA GmbH rmDATA-Software seit 1998 und setzt das geodätische CAD speziell für die Volumenermittlung ein.

Mit dem Firmensitz in Kempten und mehr als 150 Mitarbeitern ist RIWA GmbH in ganz Bayern mit zahlreichen Niederlassungen vertreten. Das Unternehmen bietet das gesamte Dienstleistungsspektrum von der Leitungsvermessung über die Ingenieurvermessung bis zur Spezialvermessung. Zu den Leistungen zählt auch die Dokumentation von Rohstoffabbaugebieten, die eine wichtige Grundlage für Aufsichtsbehörden und Betreiber darstellt.

Thomas Klotzke ist seit über 20 Jahren im Unternehmen in der Ingenieurvermessung, der Spezialvermessung und der Massenermittlung tätig und ebenso lange mit den Produkten von rmDATA vertraut. „Von rmGEO und rmNETZ als Berechnungssoftware inklusive aller Module, wie etwa der Deformationsmessung, über die CAD-Produkte rmDATA GeoMapper und GeoDesigner bis zu rmDATA 3DWorx für die Punktwolkenauswertung ist bei uns alles täglich im Einsatz”, erzählt der Anwender.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

Quelle: Ausgabe 1|2023 der rmDATA Firmenzeitung GeoNews

Berufs- und Ausbildungsmesse im Forum Mindelheim

März 2023

Am 17. März findet von 13:00 - 15:00 Uhr im Forum in Mindelheim die Berufs- und Ausbildungsmesse BAM Unterallgäu-Mindelheim mit über 80 Ausstellern und 170 Berufe und Studiengänge statt. Die virtuelle Messe BAM #HYBRID kann vom 11. - 19. März hier besucht werden. Auch die RIWA GmbH ist sowohl in Präsenz als auch virtuell mit einem Stand vertreten und stellt ihre Ausbildungsberufe vor. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Erfolgreiche Baumpflegetage in Augsburg

April 2023

Vom 25. - 27. April fand in Augsburg wieder Europas größte Baumpflege-Messe mit rund 160 Ausstellern aus dem In- und Ausland statt. Auch die RIWA GmbH war wieder mit einem Stand auf der Messe vertreten und stellte das Baummanagement iSiWebGIS mit der innovativen Baumkontroll-App und weitere mobile GIS-Lösungen vor. Das Schwerpunktthema der diesjährigen Fachtagung war die Schwammstadt. Eine zukunftsweisende Lösung, die auch die Bedeutung und Gesunderhaltung von Bäumen in den Fokus rückt. Auf der Tagung wurden aktuelle Ergebnisse aus der Forschung präsentiert und Lösungsansätze vorgestellt.

Wir haben uns sehr über die zahlreichen Besuche und guten Gespräche auf unserem Stand gefreut.

26. Allgäuer Lehrstellenbörse

März 2023

Willkommen auf dem Markt der Möglichkeiten. Die Allgäuer Lehrstellenbörse #hybrid präsentiert sich dieses Jahr als Präsenz- und Digitalmesse. Die Kombination ermöglicht es, vorab Information zu sammeln, um die Präsenzmesse sinnvoll nutzen zu können. Im Nachgang dient das Onlineportal dazu, das erworbene Wissen über die verschiedenen Branchen zu festigen. Rund 190 regionale Unternehmen, darunter auch die RIWA GmbH, informieren Schulabgängerinnen und Schulabgängern über alles, was sie bis zum Ausbildungsstart wissen müssen. Die Präsenzmesse findet am Samstag, 4. März, von 9 bis 15 Uhr im beruflichen Schulzentrum in Kempten statt. Begleitet wird die Allgäuer Lehrstellenbörse von einer dreiwöchigen Digitalmesse vom 24. Februar - 17. März 2023.

Smart Data Services auf der Smart Suisse in Basel

März 2023

Vom 28. bis 29. März 2023 fanden zum ersten Mal die Sustainability Days mit ihren vier Formaten, unter anderem der Smart Suisse, im Congress Center Basel statt. An diesen Tagen präsentierten sich rund 70 verschiedene Anbieter. Über 170 Referierende gaben den mehr als 1500 Teilnehmenden spannende Einblicke in Trends, Produkte, konkrete Lösungen sowie Strategien mit Fokus auf eine nachhaltige Zukunft. Auch die Smart Data Services waren mit einem Stand sowie einem Vortrag zum Aufbau eines kommunalen digitalen Zwillings auf der Smart Suisse vertreten.

Informationsveranstaltung zum „Landkreis-GIS“ im Landratsamt Aschaffenburg

Januar 2023

Im Januar fand für die Landkreisgemeinden im Landratsamt Aschaffenburg eine Informationsveranstaltung zum „Landkreis-GIS“ statt, dem neuen Geoinformationssystem des Landkreises. Neben Vertreterinnen und Vertretern Seitens der Gemeinden, dem Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (ADBV), die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) war als technischer Anbieter die RIWA GmbH im Landratsamt vertreten. Der Landkreis bietet den Gemeinden an, sich dem Geoinformationssystem anzuschließen mit dem Ziel, den Gemeinden ein gemeinsames, leistungsstarkes und kostengünstiges System zur Verfügung zu stellen. Dabei finden die Lizenzierung, Wartung, Pflege, Administration, Datenbezug, -verwaltung, -aktualisierung und -sicherung zentral statt. Durch den modularen Aufbau können die Kommunen jeweils genau die Fachmodule und Fach-Apps des Landkreis-GIS beziehen, die sie benötigen. Umgesetzt wird das Landkreis-GIS von der AKDB, die im Rahmen eines Vergabeverfahrens das System „RIWA GIS-Zentrum“ anbieten konnte.

Die vollständige Pressemeldung des Landkreises Aschaffenburg lesen Sie hier.

Quelle: Pressemeldung "Neues Landkreis-GIS auch für die Landkreisgemeinden", 03.02.2023, Landkreis Aschaffenburg

Digitale Bauantragsverwaltung für kreisangehörige Kommunen

März 2023

Im März und im Mai findet an vier Terminen unsere Online-Infoveranstaltung “Digitale Bauantragsverwaltung für kreisangehörige Kommunen“ statt. Die Infoveranstaltung richtet sich an kreisangehörige Kommunen, die in Verbindung mit der Unteren Bauaufsichtsbehörde (Landratsamt) den „Digitalen Bauantrag“ einführen oder eingeführt haben. Lernen Sie die Mehrwerte der RIWA Bauantragsverwaltung kennen, welches für den Einsatz im Bauamt konzipiert wurde und die neuen Arbeitsabläufe zum digitalen Bauantrag beinhaltet. Insbesondere wird in der Veranstaltung auch auf die Umstellung von TERA BAN und RIWA BauAV eingegangen. Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur Onlineanmeldung finden Sie hier.